20190225 - Damen siegen, Herren verlieren

Mit einer 5:9-Niederlage beim SV Amtzell hat sich Ailingens erste Herrenmannschaft aus dem Rennen um die Aufstiegsränge in der Landesliga verabschiedet. „Wir finden in der Rückrunde einfach nicht in unseren Rhythmus“, sagte TSG-Teamchef Alfred Iberl nach einer Partie, die mit zwei Doppelsiegen noch vielversprechend begonnen hatte, danach aber schnell gekippt war. „Die Einzelleistungen waren einfach nicht ausreichend. Die Amtzeller waren immer einen Tick besser. Generell ist Amtzell viel geschlossener und mit einer positiven Einstellung aufgetreten. Und dies obwohl – oder auch gerade weil – ihre Nummer eins Gregor Pudlo krankheitsbedingt nicht antreten konnte“, stellte Iberl fest. Die Ailinger haben nun drei Wochen Zeit, um sich von diesem Rückschlag zu erholen, bevor am Samstag, 16. März, Tabellenführer Schwendi zu Gast in der Rotachhalle ist. „Dann gilt es nochmals alles in die Waagschale zu werfen“, betont Ailingens Teamchef.

Deutlich besser lief’s beim Ailinger Damenteam, das beim abstiegsbedrohten RSV Ermingen mit 8:1 siegte. „Alle waren voll da und alles ist gelungen. Das war eine geschlossene mannschaftsleistung“, lobte Teamchefin Michaela Matzenmüller-Bitschar. Mit diesem Sieg haben sich die Ailingerinnen um einen Platz auf Rang 4 der Landesliga hochgearbeitet.

Durch das 3:9 gegen den SV Weissenau haben Ailingens Herren den Anschluss ans Mittelfeld der Kreisliga A verloren. Mit vier Punkten Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz steckt das Team auf dem Relegationsrang fest.

Nächste Spiele

Kreisliga A Herren: Sportfreunde FN – TSG Ailingen III (Donnerstag, 7. März, 19 Uhr)

Bezirksliga Herren: SV Weiler – TSG Ailingen II (Samstag, 9. März, 18.30 Uhr)