20190331 - Empfindliche Niederlagen für Herrenteams

Die Talfahrt von Ailingens Herren I geht weiter. nach der 4:9-Niederlage beim TTC Wangen ist das Team, das auf Platz 2 liegend in die Rückrunde gestartet war, auf den 6. Rang der Landesliga abgerutscht. "Ich bin wirklich froh, wenn diese Rückrunde vorbei ist", befand ein konsternierter Mannschaftsführer Alfred Iberl nach dem Spiel und stellte fest: "Wenn wir so wie in den letzten Wochen auch in der Vorrunde gespielt hätten, wären wir sogar ein Abstiegskandidat." Nach einem 0:3-Doppelauftakt sah es beim Zwischenstand von 4:6 nur kurz danach aus, wie wenn die Ailinger dem Spiel eine Wende geben könnten. Danach gingen aber ab Position 2 alle Spiele an die Gastgeber - fertig war das 9:4 für Wangen. "Jetzt müssen wir's halt in Dornstadt noch mit Würde zu Ende bringen", sagt Alfred Iberl vor dem Saisonfinale beim sicheren Absteiger.

Katerstimmung auch bei den Herren II: In einem vorgezogenen Spiel der Bezirksliga unterlagen die Ailinger beim SSV Kau mit 7:9. Ailingen bleibt zwar Spitzenreiter, ist jetzt aber punktgleich mit Kau. Nach dem zweiten Patzer in Folge ist das Rennen um die Meisterschaft, das so lange entschieden zu sein schien, wieder offen. Ailingen hat aber alles selber in der Hand. Im letzten Saisonspiel muss jetzt halt ein Sieg in Altshausen her. "Jetzt müssen wir's halt dort klar machen", betont Teamchef Stefan Haas. "Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir das hinkriegen."

Nicht mehr in der eigenen Hand haben's dagegen die Herren III, die gegen Markdorf - ebenfalls in einem vorgezogenen Spiel - einen 9:1-Sieg landeten. Das Team von Heinz Müller, das die Runde abgeschlossen hat, steht zwar nun mit einem Punkt Vorsprung auf dem Relegationsplatz der Kreisliga, muss jetzt aber zuschauen, was Konkurrent Meckenbeuren II noch in den verbleibenden zwei Partien macht.

Login Form