20191024 - Sieg und Niederlage für Herren I

eine Überraschung gab’s beim Doppelspieltag der Herren I am vergangenen Samstag. Gegen den FC Strass gewannen die Ailinger mit 9:6, gegen den SV Schemmerhofen – einen äußerst ambitionierten Aufsteiger – setzte es eine 5:9-Niederlage. Als „mehr oder weniger erwartungsgemäß“ ordnete Ailingens Teamchef Alfred Iberl die beiden Resultate ein.

Im Spiel gegen Strass hatte es zunächst bei 7:2-Führung nach einem ungefährdeten Sieg ausgesehen, bevor dann im zweiten Einzeldurchgang Sand im Getriebe war. Sandor Spieß und Armin Pfaff behielten jedoch die Nerven und schafften mit ihren jeweils zweiten Einzelerfolgen die Punkte 8 und 9 für Ailingen. Gegen Schemmerhofen hielten die Ailinger bis zum Stand von 5:5 die Partie offen, nach vier klaren Einzelniederlagen stand dann doch ein relativ deutliches Endergebnis auf der Anzeigetafel. Mit 5:7 Punkten belegt Ailingen I Platz 5 der Landesliga.

Aufgrund großer Personalprobleme musste Ailingen II mit dem so ziemlich letzten Aufgebot gegen den TTC Margrethausen ran. Dennoch schlug sich das Team von Nico Dahringer wacker – 6:9 hieß es am Ende. So langsam wird Ailingen II in der Tabelle durchgereicht. Mit 2:6 Punkten stehen die Ailinger auf Platz 9 der Landesklasse.
Nichts Zählbares nahmen auch die Herren III aus ihren Partien gegen den TTC Tettnang II (7:9) und die SG Aulendorf III (5:9) mit. Die Sechs von Heinz Müller – jetzt mit 1:7 Punkten - spielt sich im Abstiegsbereich der Kreisliga A fest.

Einen super Start legten die Ailinger Damen gegen den TTC Wangen hin. Mit zwei Doppelsiegen und einem Einzelerfolg gingen sie 3:1 beziehungsweise 5:3 in Führung. „Leider sind danach einige Spiele im fünften Satz an Wangen gegangen“, sagte Ailingens Teamchefin Michaela Matzenmüller-Bitschar nach der Partie. Ihr Fazit: Die Leistung der Mannschaft war trotz der Niederlage gut. Auch unser Neuzugang Carina Kuhn hat sehr gut gespielt, wenngleich es nicht zu einem Einzelsieg gereicht hat.“