20201014 - Ailingen I schaffte nur ein 8:8

Nach einem spannenden und emotionsgeladenen Spiel haben sich die TSG Ailingen und der TV Langenargen 8:8 getrennt. „Am Ende mussten wir über das Unentschieden froh sein“, sagte Ailingens Teamkapitän Gunnar Flotow. „Allerdings waren unsere Erwartungen im Vorfeld ganz anders. Deshalb würde ich eher von einem verlorenen Punkt sprechen.“

In den Doppeln gerieten die Hausherren wieder mal mit 1:2 in Rückstand, bevor sie mit einem starken Einzeldurchgang und fünf Siegen eine 6:3-Führung herausspielten. In der zweiten Einzelrunde dann der komplette Einbruch: fünf Niederlagen – 7:8-Rückstand. „Ohne die gute Leistung der Langenargener zu schmälern: Aber was wir da ab Position 4 abgeliefert haben, war schon ziemlich bescheiden“, befand der Teamkapitän. Mit dem Rücken an der Wand zeigte das Schlussdoppel Marc Joos/Gunnar Flotow eine konzentrierte Leistung und rettete zumindest ein Pünktchen.

Mit 5:5 Punkten belegt die TSG Ailingen den 4 Platz in der Landesklasse. Am Wochenende ist das Team spielfrei